Feiern für alle bedeutet für uns, dass Jede*r, unabhängig von Hautfarbe, sexueller Orientierung, Herkunft oder Geschlecht bei uns willkommen ist!

Wir wollen Euch ein Festival ohne Sexismus, Rassismus und jeglicher Form von Ausgrenzung und Diskriminierung bieten: dazu gehört auch, so vielen Menschen wie nur möglich überhaupt die Gelegenheit zu geben, mit uns zu feiern. In diesem Sinne gestalten wir unser Festival nahezu barrierefrei, damit auch diejenigen Elfen unter Euch – die in welcher Art und Weise auch immer beeinträchtigt sind – mit uns drei Tage in eine wundervolle andere Realität eintauchen können.

Aber: Barrieren sind nicht nur mit einer simplen Aluminium Rampe aus der Welt geschaffen, deshalb legen wir ebenso großen Wert darauf, soziale Barrieren in der Gesellschaft abzubauen.

Wir wissen, dass aufgrund fehlenden Kontaktes zu Menschen mit Behinderung viele Berührungsängste existieren und entstehen können – wir glauben aber auch daran, dass ein Festival voller Nächstenliebe und „Hey! Du bist gut, so wie Du bist!“ der richtige Ort ist, um zu verstehen, dass diese Angst unbegründet ist.

Wir alle sind verschieden, Jede*r mit seinen ganz eigenen Stärken und Schwächen.